Der Heilige Geist – unser täglicher Begleiter – wie erkenne ich ihn und lebe mit ihm?

19 06 2012

– Wer ehrlich sagen kann: „Jesus Christus ist mein Herr“, der HAT den Heiligen Geist !

– Beim Heiligen Geist herrscht Freiheit – und nicht Zwang

– Gott wird verherrlicht in dem was der Geist aufträgt, es dient den anderen

– Er ist gekennzeichnet durch LIEBE, alles was tu tust tue mit LIEBE die dem anderen dient und fördert

– bitte Gott mehrmals am Tag um seinen Heiligen Geist

– bete ihn an sooft du kannst ! mit Worten, deinen Taten, Singen, Beten, deinem Lebensstil oder deinem Facebook-Account…  – sei kreativ

– sei ihm dankbar für alles was ER dir gibt !

– halte dich fern von Sünde, die dich von Gott trennt und deine Wahrnehmung verschwimmen lässt

– bitte ihn, dass er dir zeigt wo dein Leben veränderung braucht !

– der Heilige Geist drängt dich manchmal etwas bestimmtes zu tun

– es ist manchmal mit einem Risiko verbunden und erfordert Vertrauen, dem Heiligen Geist zu gehorchen !

– Wenn du Bilder oder Worte in deinem Kopf hast, sage es dem betreffenden, es kann für ihn bestimmt sein !

– die geistliche Atmosphäre (z.b. böse) kann eine körperliche Reaktion oder ein Gefühl hervorrufen

– das Böse bäumt sich oft kurz vor seiner Niederlage nochmal auf und sammelt alle seine Kräfte, weil es weis dass es bald vernichtet wird

– Gott ruft dich oft mehrmals, nicht nur einmal

– frage Gott: „was soll ich mit der mommentanen Situation anfangen ?“

– versuche die leise Stimme des Heiligen Geistes wahrzunehmen und prüfe es mit Gottes Wort !

– gehe den Dingen nach, die  Gott dir ganz deutlich gemacht hat, und vergesse sie nicht!  führe evtl. Gebetstagebuch !

– sei gehorsam gegenüber Gott !

– der Heilige Geist „stupst“ dich an, durch Impulse, innere Unruhe, und außergewöhnliche Situationen, und sogenannte „Zufälle“ (Treffen, zeitlich gleiche Dinge, Bewahrung….)

– Schaffe Freiräume für Gottes Geist in deinem Alltag !

– Wir sind (noch) hier um seine Arbeit zu tun ! Und er gibt uns die Kraft dazu.

– sei „wild“ und kämpfe mit Taten der Liebe für das Reich Gottes !

– Tue das was du tust auch richtig und nicht nur halbherzig !

– bitte den Heiligen Geist, dass er dir deine Gaben zeigt !

– Dürstest du nach Gerechtigkeit ?? (Matthäus 5,6)

– Packe Soziale Probleme und Armut an

– Sammle Geld für Arme und tue Gutes

– Organisiere Demos und veröffentliche Zeitungsartikel über Missstände und Ungerechtigkeit

– Besuche Kranke und Arme und bitte Gott um Heilung !   Ob und wie das passiert liegt in seiner Hand und wir können nichts dazutun !   Und selbst wenn nichts passiert können wir darauf vertrauen:

„Wir wissen aber, dass denen, die Gott lieben, alle Dinge zum Besten dienen, denen, die nach seinem Ratschluss berufen sind. “ (Römer 8,28)

– die Nachfolge kostet und wir stoßen oft an unsere Grenzen, bekommen aber Kraft durch IHN

– Gott weis genau wieviel er dir zumutet, und wird dich dafür ausrüsten wenn du ihm vertraust !

– ER hat für dich ALLES gegeben (sogar sein Leben), würdest du für ihn auch ALLES  geben ? denke darüber nach…





Peter Hahne: „Glaube bewährt sich im Alltag“

25 05 2012

Der prominente Fernsehjournalist Peter Hahne ist wieder als Redner in Bobengrün dabei. Der 59-Jährige sagt, er habe noch immer Schmetterlinge im Bauch, wenn er zu dem Treffen des CVJM fährt.

Herr Hahne, das Pfingsttreffen des CVJM in Bobengrün zählt Jahr für Jahr mehr als 10 000 Besucher. Was macht die unglaubliche Attraktivität dieser Veranstaltung aus?

Bobengrün ist echt, das ist der Clou! Bobengrün bietet nicht Schnickschnack und Show, die Pfingsttagung ist ein Familientreffen, wo Gott der Vater und sein Sohn Jesus Christus die Hauptpersonen sind. Überall kommen Leute auf mich zu, ganz einfache oder prominente im In- und Ausland, die von Bobengrün begeistert sind und in ihrer Jugend dort Impulse für ihr Leben bekamen. Die Pfingsttagung ist die einzige christliche Veranstaltung in Deutschland, die trotz Demografie und Kirchenverdrossenheit keinen Rücklauf, sondern immer mehr Zulauf hat. 16 000 waren es laut Frankenpost vor vier Jahren, als mir spontan die Idee mit dem großen Kreuz auf dem Weidenstein kam.

Am Pfingstsonntag ist Ihr Thema „Die Bibel: Das Powerbuch von heute“. Eine starke Aussage. Was steckt dahinter?

In der Bibel stehen lauter alte Geschichten, die jeden Tag neu passieren. Sie macht Gott groß, ohne den Menschen klein zu machen. Sie ist der Liebesbrief Gottes an seine Geschöpfe. Dieses alte Buch ist spannender als der neue Harry Potter, erzählt es doch von einem himmlischen Gott, der auf die Erde herunterkam, um uns Menschen Versöhnung und Vergebung anzubieten. Das ist Power pur, echtes Dynamit, um verhärtete Herzen und falsche Lebensfundamente zu sprengen und neue Energie für Alltag und Gesellschaft zu geben. Bobengrün bietet die echte Energiewende, das ist meine Hauptaussage.

Was macht denn für Sie selbst den Glauben aus?

Der Glaube ist nichts für die Feiertags-Randzonen des Lebens, sondern gehört ins Herz, ins Zentrum, in den Alltag. Wir Christen haben ja keinen Sonntagsgott, er kommt in unseren Alltagstrott. Tägliches Bibellesen und Beten wirkt wie eine Vitaminspritze, um den Glauben dann in Alltag und Gesellschaft praktisch zu leben. Ich muss nicht vollkommen sein oder mein Leben überfordern, denn der Glaube schenkt mir zwei einmalige und motivierende Entlastungen: Vergebung und die Freude auf den Himmel.

ganzes Interview lesen:

http://www.frankenpost.de/regional/oberfranken/laenderspiegel/art2388,2005723





Spirit overflow – Wie führt eigentlich der Heilige Geist?

23 04 2010

Die Leitung des Heiligen Geistes – ist das nicht eine fromme Floskel? Wenn nicht, wie passt das mit dem „perfekten Plan für mein Leben“ zusammen? Ist Gott eigentlich flexibel, wenn was schiefläuft?

weiterlesen:

http://www.dran.de/dranthema/artikel/ansicht//163759wie-fuehrt-eigentlich-der-heilige-geist.html?tx_ttnews[year]=2010&tx_ttnews[month]=03&tx_ttnews[day]=04&cHash=faa373034c